Der Handel mit Rohstoffen

Öl, Gold und andere Rohstoffe gelten weiterhin als krisenfestes Investment, wenn es um den Gang an die Börse geht. Im Gegensatz zu einer Aktie haben Rohstoffe einen wirtschaftlichen Wert, denn sie werfen keine Zinsen und auch keine Dividenden ab. Sie gelten aber trotzdem als Inflationsschutz. Wie die Preisentwicklung zeigt, hat der Handelmnoch lange nicht seinen Höhepunkt erreicht.

Jeder, der in Kupfer, Schweinebäuchen oder Öl investieren möchte sollte aber auf keinen Fall kleinere Mengen ordern, da nur die Menge den Gewinn dabei ausmacht. Bei den Rohstoffen kommt es immer auf die einzelnen Faktoren an, denn anders wie bei normalen Wertpapieren gibt es hier natürliche und künstliche Ressourcen. Klima, Jahreszeit, aber auch Verbrauchergewohnheiten helfen für eine Entscheidung, ob ein Rohstoff gekauft werden soll oder nicht.

Die Preise sind daher auf keinen Fall als stabil zu bezeichnen, sondern sie können sehr schwanken. Rohstoffe werden auch immer in verschiedene Gruppen aufgeteilt, darunter fallen weiche Rohstoffe wie beispielsweise Getreide, Zucker, Kaffeebohnen, Weizen, Vieh oder Orangensaft. Dann gibt es noch die harten Rohstoffe, womit Öl, Erdgas, Baumwolle, Kupfer, Aluminium, Gold und Silber oder seltene Erden mit denen Scandium, Lanthan, Cer, Gadolinium oder Terbium  gemeint sind. Unter dem Allgemeinbegriff neue Rohstoffe fallen dann Wasser, Wasserrechte und Ethanol.

Mit Rohstoffen spekulieren

Aktien haben kein Verfallsdatum, Rohstoffe schon. Das kommt daher, dass der Rohstoff an einen finalen Besitzer ausgeliefert werden muss. Vorher werden sie auf dem Markt gehandelt, dieser besteht insbesondere aus vielen Warenbörsen, die International sind.

Natürlich muss ein Anleger sich jetzt keine Lagerhallen kaufen, um mit Rohstoffen zu spekulieren, denn es gibt die Möglichkeit, auch in Rohstoff- Zertifikaten zu investieren. Hierbei ist es bereits möglich, mit einer kleinen Summe wie zum Beispiel 50 Euro in den Markt mit einzusteigen. Rohstoffe kaufen war noch nie so einfach und günstig wie heute.

Kakao wird zum puren Gold

Momentan ist es Kakao, der an den Börsen den größten Hipe auslöst. Die Kakao Bohnen sind weiterhin knapp und deswegen natürlich auch teurer geworden. An den Börsen wird Kakao weiterhin steigen und darum wetten nicht nur Börsianer darauf, sondern auch die großen Lebensmittelkonzerne. Somit kann damit gerechnet werden, dass sich die Preise mit Tendenz nach oben bewegen, denn seit Oktober 2011 steigen die Preise für Schokolade weiter stetig an.

Anleger können sicher sein, dass Rohstoffe in jedes Depot gehören, die Geldanlage wird mit ihnen einfach sicherer. Die Erträge können sich auf lange Sicht sehen lassen, und ein Ende ist auch nicht zu erwarten. Experten raten auf jeden Fall, Papiere nicht kurzfristig abzustoßen, sondern unbedingt zu halten. Besser sei es auch, gleich in mehreren Rohstoffen zu investieren. Viele meinen, nur weil die Preise für Öl und Co. weiterhin fallen, müssten sie verkaufen – das ist jedoch der falsche Weg. Im Gegenteil haben sie einen Grund sich zu freuen: denn jetzt können weiterhin Aktien nachgekauft werden, da diese irgendwann auch wieder steigen werden.

Den Rohstoff Kauf sollte allerdings jeder einem Booker überlassen, und das auch erst nach eingehender Recherche. Hierbei ist es natürlich von größter Wichtigkeit, sich einen seriösen Broker ins Boot zu holen. Das kann jeder daran erkennen, dass dieser einen niedrigen Spread beansprucht und auch immer nur für einen Kunden zur Verfügung steht. Rohstoffe sind für diejenigen ideal, die nicht morgen zum großen Geld kommen wollen, sondern auf lange Sicht gesehen anlegen möchten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.